Archiv für den Monat Dezember 2017

Tischdecke bei kleinen Kindern sichern

Wer einen Holztisch hat, denkt recht früh darüber nach, sich eine Wachstuchdecke zuzulegen. Spätestens, wenn das Kind Breiessen übt und die Konsistenz mit den Fingern erkundet. Gleichzeitig kann das Kind noch nicht sicher laufen und auf den Tisch schauen geht auch noch nicht. Die Gefahr, die Tischdecke (auch mit Gedeck) vom Tisch zu ziehen, liegt bei ca. 100%.

Bei uns waren die Klammerhände aus Metall Gold wert. Einfache Tischdeckenbeschwerer, die als Kugel an die Enden angehängt werden,  reichen bei Kindern nicht aus. Die festen Tischdeckenklammern haben wir wegen der Belastung bewusst aus Metall gekauft. Sie haben inzwischen für 2 Kinder die Decke sicher oben gehalten und werden wohl demnächst arbeitslos, oder auf den Balkon ausquartiert.

Advertisements

Schminksachen für Kinder

Ich selbst gehe geschminkt auf Arbeit.  Das kennen meine Kinder. Und natürlich ist mein Schminkköfferchen superspannend. Da die Kinder mir früh unbedingt beim Schminken „helfen“ und sich selbst auch schminken wollen, haben sich einige Accessoires bewährt. Zuerst hat der große Bruder geholfen, als er noch klein war. Zur Zeit schminkt sich die Schwester mit. Mein Ziel ist dabei aber weniger die geschminkten Kinder, sondern die Möglichkeit, mich selbst schnell zu schminken. Kinder können nämlich hervorragend mitten beim Lidstrich anstoßen oder den Stift genau dann selbst haben wollen (gleiches Ergebnis, schwarzer Strich quer über das eigene Gesicht).

Den großen Puderpinsel gibt es doppelt. Zum Glück gab es den in der gleichen Ausführung mal mit verschiedenen Quastenfarben. So haben die Kinder fast den gleichen wie ich, aber wir können sie super auseinander halten, meiner soll nämlich nicht abgelutscht werden. Leere Puderdosen sind Gold wert, weil sie echt sind, einen Spiegel haben, aber nicht kleckern/schmieren/was auch immer. Durchsichtige Wimperntusche für Augenbrauen habe ich auch an die Kinder abgetreten, das geht beim Selbstschminken ganz gut spurenfrei ab. Ehrlicherweise schminkt sich das Mädchen nämlich quer durch das ganze Gesicht. Da ist farblos super. Durch die Form der Flasche und Bürste ist das Mädchen aber voll begeistert, weil es aussieht wie bei mir die Wimperntusche. Und zu guter Letzt, ein alter Lidschatten mit Pinsel, idealerweise fast hautfarben, lässt die Kinder auch nach dem Schminken noch kindergartentauglich aussehen.