Archiv für den Monat Oktober 2016

Badteppich als Spielteppich im Zimmer

Kleine Kinder spielen am liebsten auf dem Fussboden. Wenn Kinder viel Rennen, muss man sich darauf einrichten. Dafür ist den Kindern oft warm.

Mein großer Sohn spielt am liebsten mit seinen Autos und verbringt dabei viel Zeit im Sitzen auf dem Fußboden. Zur Zeit haben wir einen flauschigen Badteppich in die Zimmermitte gelegt. Er ist rutschfest und warm. Ausserdem hält er es aus, in die Waschmaschine zu wandern, wenn die kleine Schwester mal draufspuckt oder gar draufpullert. Dann wird der andere Badteppich herausgeholt und getauscht. Die Optik ist nun nicht grandios, aber die Einsatzzeit befristet und der Nutzen absolut überzeugend.

Advertisements

Topf vergessen? Omas Putztrick

Zur notwendigen Trickkiste gehört auch folgender Kniff: Mir ist heute mal wieder der Milchbrei angebrannt, Topf steht auf dem Herd, die Kinder streiten, die Wäsche ist zu waschen und die Windel ist voll, und schon ist der Topf vergessen.

Was tun? Backpulver und Wasser auf den angebrannten Satz, dann aufkochen und noch eine Stunde stehen lassen. Der Boden lässt sich dann einigermaßen einfach wieder blank putzen.

wie sag ich’s meiner Familie? den Geburtstermin bekanntgeben

Wenn ein Kind geboren werden soll, dann gibt es einen Zeitkorridor von ca. 9 Wochen, in denen das Kind regulär kommen kann. Ab der 34. Woche kann es passieren, das ist zwar sehr zeitig, aber das Kind ist dann ohne Probleme schon selbständig lebensfähig ohne Brutkasten oder andere Hilfen.

Auch die 40. oder sogar 43. Woche sind normal. In Asien ist zum Beispiel die durchschnittliche Schwangerschaftsdauer 2 Wochen länger als in Europa. Statistisch ist auch nicht die 41. Schwangerschaftswoche problematisch, sondern viel kritischer ist die 36. Woche. Dabei kommt aber keiner auf die Idee, vorsichtshalber in der 35. Woche die Geburt einzuleiten, sondern es ist normal, noch zu warten.

Genau dieses Warten ist aber in Deutschland sehr schwierig. Insbesondere Familie und Freunde fragen um den Geburtstermin dann gern täglich nach, wie es aussieht. Wenn die Mutter selbst auch aufgeregt ist und sich schwer entspannen kann, dann sind solche Nachfragen nicht sehr hilfreich. Gefühlt ist der offizielle Geburtstermin für viele eine Zusage, dabei ist er statistisch nur in 4% der Fälle zutreffend, also eigentlich nie.

Praktischer ist es daher, auf den errechneten Termin einfach 14 Tage drauf zu rechnen und diesen Termin allgemein als Geburtstermin zu nennen. Dann kommt das Kind aber mit Sicherheit „zu früh“, aber so vermeidet man zu häufige Nachfragen. Denn in Deutschland, wird (je nach Krankenhaus) zwischen dem 7. und dem 10. Tag nach errechnetem Termin eingeleitet, so dass die 14 Tage drauf eine gute Maßgabe sind.

 

Feuchttücher, feuchtes oder trockenes Toi-Papier

Sobald die Kinder ein gewisses Alter erreicht haben, ist man ganz dankbar für die einfache Lösung mit den Feuchttüchern, Windel ab, wischen, sauber.

Wenn das Kind dann auf den Topf geht, ist es schon etwas doof. Die Feuchttücher dürfen nicht einfach mit in den Topf, sondern müssen ordnungsgemäß in die Mülltonne. Leider hat es dann bei mir noch eine Weile gedauert, bis ich geschnallt habe, dass es ja auch feuchtes Toilettenpapier gibt, das einfach mit runtergespült werden darf. Immerhin habe ich es herausgefunden und es zog sofort in unser Bad ein.

Feuchtes Toilettenpapier gibt es für Kinder mit enorm dolle duftenden verrückten Sorten. Aber, der Mann hat es gut beschrieben: er freue sich, wenn das Papier so dolle riecht, weil die Wolke aus der Toilette damit etwas übertüncht wird. Tatsächlich.

Wenn man im Vergleich trocken abputzen muss, es dauert ewig, bis der Po sauber ist. So lange halten Kinder ungern still, daher ist das feuchte Papier eine echte Hilfe.